Tonsillitis bei Sängerin

Akute Tonsillitis bei Sängerin
Patientenbeispiel zur Musikermedizin von Dr. Friedrich Molsberger, Berlin

Eine Sängerin klagt bei einer Parsifalprobe über starke Halsschmerzen und eine vom Hals-Nasen-Ohrenarzt diagnostizierte akute Tonsillitis. Da in den vorhergehenden Wochen mehrfach Antibiotika eingesetzt wurden, ist mit dem HNO-Arzt "aktives Zuwarten" - die Kontrolle des Befundes am nächsten Tag - vereinbart. Die Mandel ist einseitig stark geschwollen, gerötet und belegt. Es wird ein kurzfristig anberaumter Termin zur naturheilkundlichen Therapie in der Praxis nach der Probe vereinbart.

Die Patientin bekommt Handakupupunktur, Körperakupunktur und eine Eigenblutbehandlung. Die Halsschmerzen bessern sich noch unter der Akupunktur deutlich - die Patientin wird fast beschwerdefrei. Bei einer Kontrolle am nächsten Tag während der Vorstellung werden keinerlei Halsschmerzen angegeben - eine Antibiotikatherapie ist nicht notwendig.

Achtung: Bei einer akuten Tonsillitis kann eine Antibiotikagabe sinnvoll sein. Es sollte in jedem Fall ein Arzt konsultiert werden.